Sabah, das „Land unter dem Wind“, nimmt den äußersten Nordosten Borneos ein und ist der östlichste Bundesstaat Malaysias. Sabah wird zum größten Teil von tropischen Regenwäldern bedeckt. Der höchste Berg Sabahs, der Mount Kinabalu, ist mit 4.101 Metern gleichzeitig der höchste Berg Südostasiens. Er wird von den Stämmen der Eingeborenen als heiliger Sitz der Götter angesehen.

Sabah - Kinabalu NP

Der Reiz Sabahs für Touristen liegt in erster Linie in seinen Naturschönheiten, den Möglichkeiten zu ausgedehnten Dschungeltouren aber auch in schönen Badestränden und erstklassigen Strandresorts. Ausgangspunkt für viele Unternehmungen in Sabah ist die Provinzhauptstadt Kota Kinabalu. Die moderne, nach dem 2. Weltkrieg neu aufgebaute Stadt liegt direkt am Südchinesischen Meer. Kota Kinabalu wird derzeit u.a. direkt angeflogen von Kuala Lumpur, Singapur, Sandakan, Miri und Sibu.

Kinabalu-Nationalpark

Vorbei an Kautschukplantagen, kleinen Dörfern und Feldern führt die Fahrt zum Kinabalu-Nationalpark. Der Naturpark ist ein wahres Vogelparadies, und die Fauna ist einzigartig in der Region. Es gibt fleischfressende Kannenpflanzen, die größte Blume, die kleinste Orchideenart und das größte Moos der Welt. Vom Fuße des Mt. Kinabalu (4.101 Meter) haben Sie einen herrlichen Blick auf den Park. Das Ausstellungszentrum des Nationalparks informiert Sie zusätzlich über diese Region.

Mt. Kinabalu

Mount KinabaluDer Aufstieg zum höchsten Berg Südostasiens erfordert ein hohes Maß an Kondition und körperlicher Fitness, jedoch keine speziellen bergsteigerischen Fähigkeiten. Die Tour beginnt mit der Auffahrt zur sogenannten „Power Station“ in rund 1.800 Meter Höhe. Hier beginnt Ihr Aufstieg auf dem „Summit Trail“, der Sie durch verschiedene Vegetationsstufen aufwärts führt. Unterwegs gibt es immer wieder Unterstände, wo Sie Ihre Trinkflasche mit Trinkwasser auffüllen können.

In Höhenlagen um 3.300 Meter finden Sie einfache Hüttenunterkünfte (Schlafsaal) wie „Laban Rata Resthouse“ o.a. vor und können sich vor der letzten Etappe Ihres Abenteuers erhole. Ganz früh am Morgen (ca. 03.00Uhr) beginnt der Aufstieg zum 4.101 Meter hohen Gipfel „Low‘s Peak“, dem höchsten Punkt Südostasiens. Etwa drei Stunden werden Sie dafür benötigen, dann aber entschädigen Sie der Sonnenaufgang und – mit etwas Glück – ein phantastischer Blick auf Sabah für alle Mühen! Der Abstieg zur „Power Station“ wird etwa 6 Stunden dauern.

Hornvogel

Sandakan – „Schildkröteninsel“ Selingan – Gomantong – Sukau & Kinabatangan – Orang Utans in Sepilok

Den besonderen Reiz Sandakans – 400 km östlich von Kota Kinabalu – macht die Umgebung der Stadt aus. Hier existieren noch Dschungel-Paradiese, in denen der Naturliebhaber mit etwas Glück sehr seltene Tierarten erleben kann.

Die größte Artenvielfalt der malaysischen Tierwelt findet man am Kinabatangan-Fluss und seinen abgeschnürten Mäandern, den Oxbow Lakes. Orang Utans und andere Affenarten, Elefanten, Nashornvögel, Krokodile und kleine Raubkatzen leben dort. Auch die Nasenaffen, die nur auf Borneo vorkommen, sind hier heimisch. Besondere Erlebnisse sind auch der Besuch der Orang-Utan-Auswilderungsstation Sepilok und der Aufenthalt auf der „Schildkröteninsel Selingan“.