Tropenparadies Thailand

Das Land des Lächelns, ist für Asien-Einsteiger geradezu ideal. Allein der Name Thailand weckt bei den Besuchern die Erwartung nach exotischen Tempelbauten,nach Teakholz und Palmen, Elefanten und Dschungel, nach Sonne und endlosen, einladend weißen Stränden.

Von Beginn eines Besuches an spürt der Reisende die natürliche Freundlichkeit und oft auch lächelnde Gelassenheit der Menschen des „Landes der Freien“. Im Schnittpunkt Südostasiens zwischen Indien und China an einer der wichtigsten Völker-, Kultur und Religionskreuzungen gelegen, hat sich Thailand bis heute seine eigene und besondere Kultur erhalten.

Deren bezaubernde Vielfalt der Kultur und Mannigfaltigkeit der Landschaft – von der Metropole Bangkok über einsame Bergdörfer Nordthailands bis zu den Traumstränden im Süden – machen Thailand zum Garant für wunderbare Urlaubstage.

Eine hervorragende Infrastruktur und eine schier überbordende Auswahl an charmanten Unterkünften aller Art, glitzernde Pagoden, lebendige Urlaubsorte und idyllische Tropeninseln – in Thailand ist alles da, was das Herz begehrt und einen Asien-Urlaub unvergesslich macht.

 

ReiseinfosReiseziele in dieser Region
Klima
Thailand ist ganzjährig gut zu bereisen und liegt in einer tropischen Klimazone mit feucht-heißem Wetter. Auch in der Regenzeit erlebt man selten ununterbrochenen Regen, meist sind es ein bis zwei kräftige Schauer pro Tag.

Die kühleren Monate mit Temperaturen um 18° bis 32° C liegen zwischen November und Februar. Im März beginnt die heiße Jahreszeit mit 27° bis 35° C und geht im Juni in die Regenzeit mit 24° bis 32° C über. Im Süden unterscheidet man zwei charakteristische Monsunzeiten: an der
– Westküste von Mai bis Oktober, beste Reisezeit November bis März
– Ostküste von November bis Februar, beste Reisezeit März bis September

Man kann also das ganze Jahr über sehr gutes Reisewetter genießen, man sollte nur abhängig von der jeweiligen Monsunzeit sein Reiseziel auswählen.
Die genannten Perioden können nur als grobe Richtlinie dienen, da durch weltweite Klimaphänomene Verschiebungen auftreten können.

Kleidung
Leichte und bequeme Baumwollkleidung ist am besten geeignet. In der kühlen Jahreszeit und im Gebirge benötigt man abends gelegentlich einen leichten Pullover. Förmliche Kleidung wird nur in wenigen Restaurants und Bars erwartet. Übertrieben legere Kleidung, Shorts oder gar Badebekleidung sind außerhalb der Strandbereiche nicht angebracht.
Trinkgeld
Taxifahrer erwarten normalerweise kein Trinkgeld. Hotelpersonal hingegen nimmt es für besondere Dienste gern an. Kofferträger erhalten ca. 50 Baht (1 Euro, Stand 2010 ) Trinkgeld. Ist in Restaurantrechnungen kein Bedienungsgeld enthalten, gibt man etwa 10 Prozent des Rechnungsbetrages zu. Ihre Reiseleiter und PKW-/ Busfahrer erwarten ein Trinkgeld!
Reisedokumente
Reisepass: Muss bis 6 Monate nach Reiseende gültig sein.

Hinweis: Für einen Aufenthalt bis 30 Tage wird die Aufenthaltsgenehmigung bei Einreise erteilt. Für längere Aufenthalte wird ein Touristenvisum (bis. max. 60 Tage) oder ein Visum zur mehrmaligen Einreise (bis max. 90 Tage) benötigt, das vorab im Heimatland bei diplomatischen Vertretungen Thailands beantragt werden muss. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass!

Impfungen und Atteste
Sind bei direkter Anreise von Europa nicht vorgeschrieben.
Verhaltenshinweise
Höflichkeit wird überall hoch geschätzt. Darüber hinaus gibt es aber Besonderheiten: Gefühlsäußerungen, vor allem negative, gelten als unfein! Bleiben Sie in allen Situationen ruhig und die meisten Türen werden sich Ihnen öffnen. An religiösen Stätten erwartet man dezente Kleidung, keine Shorts, Leggins und keine bloßen Schultern. Beim Betreten eines Tempels oder einer Wohnung zieht man die Schuhe aus. Jede Buddha-Statue wird als heilig angesehen. Berühren Sie sie nicht, vor allem nicht am Kopf.
Zeitdifferenz
MEZ: +6h / MESZ: +5h
Zahlungsmittel
1,00 US$ = Baht
1,00 EUR = Baht

Hinweise: US-Dollar- und Euro-Reiseschecks sowie Bargeld werden von allen Banken und autorisierten Wechselstuben sowie Hotels in Zahlung genommen. Alle gängigen Kreditkarten werden von Fluggesellschaften, besseren Hotels, Restaurants und Geschäften akzeptiert. Mit einer EC-Karte, die das Maestro-Symbol trägt, kann an einer großen Zahl von Geldautomaten Bargeld gegen eine geringe Gebühr abgehoben werden.

Währungsrechner (auf Englisch)
Steckdosen
Stecker-Typen: A, B, C
Deutschland: C, F