In Deutschland bekannt geworden ist diese wohl abgelegendste Region Westaustraliens durch den Outbackpioneer und Tierfilmer Malcolm Mc Douglas. Er zeigte uns wie das wahre Outback aussieht, welche Geheimnisse und Schönheiten es birgt und wie man in der Wildnis überleben kann.  Mit seinen Aufnahmen weckte er die Sehnsucht nach diesem fernen und ursprünglichen Land.

Kimberley Outback

Nur wo beginnen? Starten wir in der wichtigsten Stadt der Region, in Broome, der alten Perlenfischerstadt. Der breite Cable Beach ist DER Treffpunkt für alle Locals und Urlauber zum Ausspannen, Familientreff, Barbecue und dem “Sundowner Beer”. Von Broome aus sollten Sie die Windjana Gorge & Tunnel Creek besuchen.

Foto von Kimberley Region

Am Willare Roadhouse am Fitzroy River haben Sie Gelegenheit für eine Kaffee-/Teepause. Unterwegs Stopp am Boab Prison Tree, ein großer, hohler Boab Baum, der zu Pionierzeiten als Gefängnis genutzt wurde und älter als 1.500 Jahre sein soll. Über die Gibb River Road geht es weiter in Richtung der mehr als 350 Millionen Jahre alten Napier Range.

Der perfekte Ort, um die fantastische, natürliche Schönheit des Outbacks zu erkunden, ist die Oase Windjana Gorge. Die Wände der Schlucht ragen 90 m hoch und beherbergen im Inneren u.a. viele Süßwasser-Krokodile, div. Vogelarten & Bushtucker. Eine abenteuerliche Wanderung führt durch den 750 m langen Tunnel Creek, stellenweise durch Wasser. Nach einem erfrischenden Bad sollten Sie den historischen Ruinen von Lillimooloora Station einen Besuch abstatten.

Lombadina Beach - Cape Leveque

Auf einem Ausflug zum Cape Leveque per Allrad bzw. Flugzeug sollten Sie die Aboriginal Kommune Beagle Bay besuchen, erfahren mehr über die Landschaften und die australische Geschichte.  In Lombadina könne Sie mit dem Allradfahrzeug die Dünen zum Meer durchqueren und stoßen auf den schneeweißesten Strand den Westaustralien zu bieten hat.

Eine weitere Kommune ist One Arm Point, die im Meer Kreiselschnecken kultivieren, nahe dem Buccaneer Archipel, berühmt durch den 12m hohen Tidenhub. Auf einer Bootstour geht es auf die Gewässer des King Sound. Am Cape Leveque, auch als Kooljaman bekannt, angekommen, können Sie auch frisch gefangenen Barramundi genießen. Die kilometerlange Strände Broomes, z.B. der berühmte Cable Beach, laden zum Baden und Erholen ein.

Windjana Gorge

Auf der Gibb River Road geht es zur Bell Gorge. Hier haben Sie Gelegenheit zu Wanderungen zu einer der schönsten Schluchten und Wasserfälle der Region und ein erfrischendes Bad zu genießen. Weiter geht die Fahrt durch das Rinderzuchtgebiet der Kimberleys zur Galvans Gorge. Bestaunen Sie die Felsmalereien in der Schlucht oder genießen Sie ein erfrischendes Bad, bevor es weiter geht zur Barnett River Gorge. Genießen den Blick auf einrucksvolle Paperbark Bäume.

Weiter geht es Richtung Norden auf der Kalumburu Road Richtung Mitchell Plateau mit Wäldern der seltenen Livistonia Palmen, eindrucksvollen Wasserfällen und entlegenen Wasserlöchern. Erkunden Sie uralte Wandjina & Gwion (Bradshaw) Felsmalereien und nutzen Sie die Gelegenheit zu einem erfrischenden Bad im King Edward River. Auf dem Plateau findet sich der beste Aussichtspunkt um australische Kraniche, Reiher, Milane & Seeadler zu beobachten.

Entdecken Sie die Wasserfälle des Mitchell Plateaus sowie die vorhandenen Felsmalereien. Unternehmen Sie eine Wanderung zu den Little Merten Falls mit uralten Malereien der Aborigines und Bradshaw Malereien, die es nur in den Kimberleys gibt. Besuchen Sie die Big Mertens Falls, bevor es zu den Mitchell Falls geht, wo Sie wieder Gelegenheit zum Schwimmen und Wandern haben.

Nach einer Durchquerung des majestätischen Durack River und über den Pentecost River gelangen Sie zum El Questro Wilderness Park und sollten eine Wanderung in die Emma Gorges unternehmen. Eine weitere Wanderung führt Sie zu den Thermalquellen von Zebedee Springs Weiter geht die Fahrt in die kleine Ortschaft Wyndham, wo sich vom Five River Aussichtspunkt ein eindrucksvolles Panorama über den Cambridge Golf bietet. Nach einem Stopp an der Parry´s Lagoon, ein Ort für Vogelliebhaber, geht es weiter nach Kununurra. Lake Argyle, der größte, künstlich angelegte See in der südlichen Hemisphäre ist Ausgangspunkt einer Bootsfahrt auf dem Ord River. Sie erleben die Flora und Fauna rechts und links des Flusslaufs und können den Sonnenuntergang auf dem Lake Kununurra genießen.

Bungle Bungles

Ein Muss ist die Fahrt in den Purnululu Nationalpark, der seit 2003 zum Weltnaturerbe gezählt wird. Entdecken Sie die Bungle Bungles. Eine Wanderung führt Sie dabei auch in die Echidna Chasm. Genießen Sie die abwechslungsreiche Landschaft und den Kontrast aus orange-roten Felsen, grüner Vegetation und blauem Himmel. Eine Wanderung in die majestätische Cathedral Gorge, entlang des Piccaninny Creeks gibt Ihnen Gelegenheit zur Erkundung der Landschaft mit ihren bienenkorbähnlichen Felsdomen. Hier können Sie viel über die Flora und Fauna, die geologische Geschichte sowie über Buschmedizin & -essen der Aborigines dieser Region erfahren. Im Geikie Gorge Nationalpark sollten Sie eine Bootsfahrt unternehmen, bei der Sie mehr über die hiesige Flora und Fauna erfahren. Von Halls Creek aus können Sie einen Abstecher zum riesigen Wolf Creek Meteoritenkrater unternehmen.