Was für ein Land, das sich aus dem Blickwinkel eines kleinen Fensters der Cessna, die wir zitternden Fusses bestiegen haben, vor unseren Augen ausbreitet!

Die Größe und Wildheit dieses Landes ist kaum zu fassen. Schon nach kurzer Zeit überfliegt man die begrenzenden Bergketten und dringt in das unberührte Innere des Parks vor. Zum größten Teil besteht er aus Gletschern und Bergmassiven. Hier leben Wolf, Bär, Adler und Wahpiti-Hirsch noch nahezu ungestört. Für uns Touristen ist die Erkundung des Parks entweder mit dem Flugzeug ab Haines Junction Airport, mit dem Kanu oder als mehrtägige Trekkingreise machbar.

Foto von Kluane-Nationalpark

Fakten zum Kluane Nationalpark

Der Nationalpark (Engl. Kluane National Park and Reserve) ist ein im Südwesten des Yukon-Territoriums gelegener, 1976 gegründeter, kanadischer Nationalpark mit einer Fläche von 22.016 km². Zu ihm gehört der höchste Berg des Landes: der Mount Logan (5959 m). 82 Prozent seiner Fläche sind vom Kluane Icefield und den von diesem gespeisten Gletschern bedeckt. Im Nordosten grenzt der Kluane Lake an den Nationalpark.

Große Teile sind 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Der Nationalpark verläuft westlich der kanadischen Grenze auch weiter in den Bereich von Alaska. Zusammen bildet der Park eines der weltweit größten, fast unberührten Naturreservate der Welt. So gibt es im Kluane Nationalpark zum Beispiel die größte Grizzlybären Population weltweit.