Allgemeines zu Chicago

Die Stadt Chicago, welche aus 77 Stadtteilen besteht, liegt am Südwestufer des Michigansees und ist die größte Stadt im Bundesstaat Illinois. Die multikulturelle Stadt beschäftigt sich sehr mit der Förderung sozialer, wirtschaftlicher und ökologischer Projekte. Somit konnte sich Chicago von einem kleinen Handelsposten am Chicago River, zu einer der größten Städte des Landes entwickeln und wächst stetig weiter.

Der erste Handelsposten wurde von Jean Baptiste Point du Sable dort errichtet, welcher aus Haiti in den 1770er Jahren dorthin kam. Die Indianer sagten: „Der erste weiße Mann war ein schwarzer“. Dank der guten Lage am Michigansee und dem Chicago River entwickelte sich der Handelsposten schnell zu einem bedeutenden Umschlagplatz. Mit der Fertigstellung der Ost- West Eisenbahnstrecke konnten nun alle Güter wie Lebensmittel und Rohstoffe schnell von einem Ort zum anderen gebracht werden.

Skyline von Chicago

Heute leben in Chicago etwa 2,7 Millionen Einwohner. Die Stadt am Chicago River hat ihren Namen den Poawatomi Indianern zu verdanken, welche den Ort ursprünglich „Checagou“ nannten, was so viel heißt wie Marschland. Heute kennt man Chicago aber auch als „Windy City“, denn in der Stadt herrscht ein stetiger Wind. Dieser weht vom Nordwesten des Michigansees in die Stadt und wird durch die engen Wolkenkratzerschluchten kanalisiert und verstärkt. Das Umland ist gesäumt von vielen Parkanlagen und kleinen Seen.

 

Willis Tower

Willis Tower

Willis Tower oder früher auch Sears Tower genannt, ist ein 442,3 Meter hoher Wolkenkratzer in Chicago. Er zählt bis zur Antennenspitze sogar 527,3 Meter und damit zum zweithöchsten Gebäude der USA. Weltweit ist er zurzeit das zehnthöchste Gebäude. Der Willis Tower wurde von 1970- 1974 erbaut und war damals noch das höchste Gebäude der Welt. Das Unternehmen Sears, welches in dem Gebäude ihre Konzernzentrale unterbrachte, gab dem Gebäude vorerst seinen Namen.

Bis 2009 der Londoner Versicherungskonzern „Willis Group Holdings“ etwa 13.000 Quadratmeter Bürofläche mieten und die Namensrechte kauften. Der Turm besteht aus neun quadratischen Säulen und auf 412 Metern befindet sich ein Besucherdeck. Nachdem die Firma Willis den Turm übernommen hatte, bauten Sie eine weitere Attraktion ein. Von der Besucherplattform in 412 Metern gehen nun drei Glasbalkone ab in denen man völlig frei in die Tiefe schauen kann. Bei guter Sicht kann man bis zu 80 Kilometer weit sehen.

 

Cloud Gate

Cloud Gate

Das Cloud Gate ist eine Skulptur des britischen Künstlers Anish Kapoor und wird wegen ihrer bohnenartigen Form auch The Bean genannt. Das Kunstwerk steht im Millennium Park und wurde aus 168 Stahlplatten zusammengeschweißt. Durch die Hochglanzpolitur, sind keine Schweißnähte mehr zu erkennen. Die Reflexionen, welche von jedem Blickwinkel anders erscheinen, faszinieren jeden Besucher.

 

Parkanlagen

Im Giant Park wird täglich von Sonnenuntergang bis 23 Uhr eine Licht- und Wassershow gezeigt. An fast jedem Wochenende findet in der Nähe der Petrillo Music Shell ein Musikfestival statt, bei dem Gospel, Jazz, Blues oder Klassik gespielt wird.

Im Lincoln Park befindet sich der Städtische Zoo Chicagos. Der 2004 eröffnete Millennium Park verläuft entlang des Ufers des Michigansees und ist modern und mit viel Kunst und Architektur verziert. Der Jay- Pritzer- Musikpavillon ist wegen seiner besonderen Akustik im Park bekannt. An der Crown Fountain fließt das Wasser begleitet von Video- und Lichteffekten an zwei Glastürmen herab.