Nur wenige Dinge lösen so immense Ehrfurcht vor der Schöpfung aus wie ein Blick auf den Grand Canyon. “Es wird Ihnen wie eine Geschichte erscheinen“, schrieb ein hypnotisierter John Muir, “als ein überirdisches Arrangement von Farbe, Größe und Architektur, so als ob Sie sich auf einem anderen Stern wiederfinden!“

Die kilometertiefe Schlucht, durch die weit unten im Fels der Colorado River verläuft, ist 277 Meilen lang und bis zu 18 Meilen breit. Mit einer unglaublich weiten Aussicht am Rand der Schlucht stehend, scheint man eher von einem riesigen Berghang in das Tal hinab zu schauen, als in einen Canyon zu blicken.

Die meisten der 4,6 Millionen Besucher fahren auf die Seite des South Rim, etwa eine Autostunde nördlich von Flagstaff gelegen. Hier finden Sie die wichtigsten Visitor Centres, ein Auswahl an Geschäften und Hotels, angeführt vom berühmten „El Tovar“, des wichtigsten von Menschenhand geschaffenen Wunder innerhalb des Parks.

Erbaut von Hopi Handwerkern im Jahre 1905 aus einheimischen Stein und dem Holz der Ponderosa Kiefer, wird es als  Kronjuwel unter den Parklodges gehandelt. Das Hotel bietet die besten Ausblicke in den Canyon und dazu auch eine fantastische Küche.

Es werden geführte Maultiertouren bis auf den Grund des Canyons und zurück als Tagestour angeboten. Alternativ können Sie den „Bright Angel Trail“ entlang wandern, der zur Phantom Ranch führt, welche sich im Tal des Canyons befindet. Hierbei handelt es sich um eine einfache Unterkunft mit Mehrbettzimmern direkt Colorado River gelegen.

 

Der malerischere „South Kaibab Trail“ wird dabei weniger bewandert, so dass der Naturfreund hier oft allein im Frieden des Tales für sich unterwegs ist. Der einfachere und größtenils asphaltierte Rim Trail ist kaum als schwierig einzustufen, gewährt Ihnen aber ebenso atemberaubende Ausblicke auf den Canyon.

Der North Rim liegt rund 210-Meilen Fahrtweg entfernt von Flagstaff und ist weniger bekannt, aber nicht weniger beeindruckend. Diese Seite des Canyons ist 300 Meter höher und somit kühler als der South Rim. Die urgemütlich, aus Felsgestein und Holzbohlen, erbaute Grand Canyon Lodge bietet ebenfalls spektakuläre Ausblicke auf die Schlucht.

Wie auf der anderen Seite, gibt es auch hier am North Rim, viele Möglichkeiten zum Wandern, so zum Beispiel den „North Kaibab Trail“, welcher über 14 Meilen bis zur Phantom Ranch am Grund des Canyons führt.

Skywalk

250 gefahrene Meilen westlich vom South Rim, im Hualapai First Nation Reservat, steht die aufregende 25 Meter breite Glasbodenplattform, genannt: Skywalk. Dieses Kunstwerk ragt in einer Höhe von rund 1.300 Meter über den Rand des Canyons. Bei Betreten des Glasbodens wird den meisten Besuchern sicher das Herz in die Hose rutschen.

Der beste Weg, einen wahren Eindruck von der schieren Größe und Erhabenheit des Canyons zu erhalten, ist jedoch eine Hubschraiberrundflug durch die Schlucht des Grand Canyon oder eine Rafting-Tour auf dem Colorado River.