San Francisco ist die Stadt, die Amerikaner träumen und singen lässt, ein magischer Ort, der das Herz öffnet, auf Augenhöhe mit Städten wie Paris oder Venedig. Einer der größten einheimischen kalifornischen Schriftsteller, John Steinbeck, nannte San Francisco “Eine goldene Handschelle, deren Schlüssel verloren gingen”.

Golden Gate Bridge San Francisco

Mit einer beeindruckenden Uferpromenade rivalisiert San Francisco ohne Probleme mit Rio de Janeiro. Wenig mehr als 750.000 Einwohner lassen die Stadt zur lebenswertesten Großstadt Amerikas werden, mit einem faszinierenden Mosaik verschiedenster Nationen und Minderheiten.

In Chinatown hören Sie mehr Kantonesisch und Mandarin als Englisch, und finden sich gleichsam authentisch wie in den Gassen von Hong Kong wieder.

Am Portsmouth Square werden Sie Leute sehen die Tai Chi praktizieren oder eine Menge von Männern sehen, die in die Welt des Glücksspiels eingetaucht sind.

Cable Car

Besuchen Sie die hinteren Gassen der Stockton Street um Metzger, Fischhändler, Geschäfte für chinesische Kräuter oder zum Beispiel auch die legendäre Glückskeks Fabrik auf der Ross Alley zu erleben.

Wenn Sie nichts dagegen haben gemeinsam einen langen Tisch mit anderen Touristen zu teilen, sollten Sie sich genug Zeit im House of Nanking nehmen, das für seine Nudelgerichte bekannt ist. Seien Sie nicht überrascht, wenn der Kellner bestimmt, was Sie bestellen sollen und zögern Sie nicht, seinem Rat zu folgen.

Gehen Sie ein paar Blocks weiter und tauchen Sie ein in die Welt des North Beach Viertels, mit seinen Alfresco Cafe Tischen, den Aromen von Knoblauch und frisch gemahlenem Kaffee und einer Historie die geprägt von europäischen Akzenten.

Perfekt ist auch ein Spaziergang auf den Telegraph Hill. Dieser bietet einige der besten Ausblicke auf die Stadt. Vor allem von der Spitze des 212-Meter hohen Coit Tower ist die Aussicht genial.

Lombard Street

Entdecken Sie die Café-Kultur vom Buchladen „City Lights“, die im Jahr 1953 von Dichter Lawrence Ferlinghetti mitbegründet wurde. City Lights galt als Startrampe für Persönlichkeiten wie Jack Kerouac, Allen Ginsberg und andere der “Beat Generation” und bleibt bis heute eine Institution der progressiven Literatur und Poesie.

Nicht zu vergessen Fisherman ‘s Wharf, die berühmte Uferpromenade, das Touristenziel schlechthin. Der ach so romantische Wharf, bekannt aus zahllosen Filmsequenzen, der Ort den die Locals seit langem lieber meiden, weil Sie seinem nostalgischen Charme entgehen wollen.

Probieren Sie Fisch & Chips an den Ständen der Docks und geniessen Sie einen atemberaubenden Blick auf die Golden Gate Bridge und Alcatraz. Um es mit Eric Burdon zu sagen: ”…I wasn’t born there perhaps I’ll die there. There’s no place left to go, San Francisco…”