Glutrot geht die Sonne über der afrikanischen Savanne am Horizont unter. Die Konturen der Elefanten, die nur gut 20 Meter entfernt geräuschlos vorüber ziehen, zeichnen sich vor dem schwindenden Licht ab. Ein Tier nach dem anderen verschwindet im Busch, ohne sich um die Menschen zu kümmern, die atemlos dieses einmalige Schauspiel der Natur betrachten…

Das und noch viel mehr ist Botswana, eine der letzten großen Schatzkammern der Natur auf unserer Erde. Nicht weniger als 38 % der gesamten Landfläche entfallen auf Nationalparks, Schutzgebiete und Wildreservate, die zumeist nicht eingezäunt sind und den Tieren ein Leben in freier Wildbahn ermöglichen. Dadurch haben viele Reisende das Gefühl, sie durchquerten ein schier endloses Naturparadies.

Kein günstig zu nennendes Vergnügen, das Land zählt aufgrund seiner relativ hohen Nationalparkgebühren, seiner besonderen natürlichen Gegebenheiten und nicht zuletzt seiner Profilierung im Luxussegment zu den preisintensivsten Reiseländern der Welt. Und trotzdem – eine Reise nach Botswana ist jeden Cent wert, denn Sie werden ein unvergleichliches Reiserlebnis mit nach Hause bringen!

Erleben Sie die atemberaubende Schönheit des größten noch unberührten Binnendeltas der Welt – des Okavango; die unvorstellbare Weite des zweitgrößten Wildreservats – des Central Kalahari Game Reserve; die Abgeschiedenheit und Weltferne der Makgadikgadi – unbewohnter Salzpfannen von der Größe Portugals; und den unglaublichen Artenreichtum des Chobe Nationalparks.

 

ReiseinfosReiseziele in dieser Region
Klima
Botswana kann ganzjährig besucht werden. Eine sehr gute Reisezeit ist von Ende April bis Mitte November. Von Juni bis August (Winter) ist es nachts sehr kalt. Von Dezember bis Februar/März (Sommer) herrscht Regenzeit (Nachmittagsschauer – Green Season). Der Sommerregen bringt auch spektakuläre Vogelwanderungen nach Botswana. Das Okavango Delta ist generell von Juni bis August am höchsten überflutet. Tagestemperaturen im Winter schwanken zwischen 24 und 27 Grad und kühlen nachts auf 6 Grad ab. Die Wildbeobachtungsfahrten finden meist am frühen Morgen und am späten Nachmittag statt, so dass es kalt werden kann. Von September bis Dezember ist es heiß und trocken. Diese Zeit eignet sich wunderbar, um das Wild an den Wasserlöchern zu beobachten.
Kleidung
Helle Safarikleidung mit langen Ärmeln und Hosenbeinen wird empfohlen sowie knöchelhohe, leichte Schuhe.
Bevölkerung
In Botswana leben ca. 1,8 Millionen Menschen. Die Bevölkerung setzt sich aus rund 75,5% Tswanas, 12,4% Shona, 3,4% San, 2,5% Khoi Khoi, 1,3% Ndebele und 4,9% Andere zusammen.
Gepäck bei Flugsafaris
Bei allen Flugsafaris mit Kleinflugzeugen sind höchstens 20 kg Gesamtgepäck (inkl. Handgepäck und Fototasche) pro Person erlaubt. Es sind ausschließlich weiche Taschen (außer Fototaschen) und keine Hartschalenkoffer zugelassen.
Verpflegung
Speisen können ohne Bedenken verzehrt werden. Das Wasser in den Städten ist trinkbar. Auf Safari sollte das Wasser aber abgekocht werden.
Verkehr
In Botswana herrscht Linksverkehr. Gute Teerstraßen gibt es in manchen Städten. Die Strecken des „Transkalahari Highway“von Namibia nach Zimbabwe und Südafrika sowie die Strecke von Kasane nach Gaborone sind ebenfalls geteert. Die Verkehrswege im Landesinneren sind Sand- und Kieswege in oft schlechtem Zustand, weshalb ein Allrad-Fahrzeug erforderlich ist. Das Tankstellennetz ist eher dünn; bitte beachten Sie den Mehrverbrauch bei Allrad-Fahrzeugen.
Unterkünfte
Campingplätze müssen vorreserviert werden (1 Jahr im voraus) und entsprechen nicht dem gewohnten Standard. Daneben gibt es hochwertige, private Lodges/Camps, bei denen Vollpension und Aktivitäten zur Tierbeobachtung im Preis eingeschlossen sind (siehe Seite 8 “Unterkunftskategorien”).
Sprachen
Amtssprache ist Englisch. Umgangssprachen sind auch Setswana oder Tswana.
Reisedokumente
Reisepass: Muss bis 6 Monate nach Reiseende gültig sein und 3 freie Seiten enthalten.

Hinweis: Die Bestimmungen können sich jederzeit ändern.

Gesundheit
Eine funktionierende ärztliche Versorgung gibt es nur in den größeren Städten. Eine Reiseapotheke mit Insektenmittel, Verbandszeug und Schmerzmittel sollte stets zum Reisegepäck gehören. Sehr guter „Flying Doctor“ Service. Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Malaria-Prophylaxe wird empfohlen für die Zeit von November bis April/Mai für alle Gebiete nördlich von Maun. Bitte fragen Sie Ihren Hausarzt.
Zeitdifferenz
MEZ: +1 / MESZ: +/-0
Zahlungsmittel
1,00 US$ = Pula
1,00 EUR = Pula

Hinweise: Landeswährung darf eingeführt, max. 500 Pula ausgeführt werden. Alle gängigen Kreditkarten sowie Reiseschecks werden in Hotels und den meisten Lodges akzeptiert (nicht jedoch an Tankstellen).

Währungsrechner (auf Englisch)
Steckdosen
Stecker-Typen: D, G, M
Deutschland: C, F
Diese spannenden Orte erwarten Sie in Botswana: