Der weltberühmte Krüger Nationalpark entstand 1898 als Schutzgebiet für afrikanische Großtiere. Heute ist der Park knapp 20.000 km² groß und Heimat von über 140 verschiedenen Säugetierarten, u.a. auch den „Big Five“ (Löwe, Leopard, Büffel, Elefant und Nashorn). Nur ca. vier Prozent des Parks sind für den Touristen zugänglich. Auf den insgesamt 880 Kilometer langen Teerstraßen und Naturwegen lässt sich die Fauna und Flora des Krüger Nationalparks auf eigene Faust hervorragend erkunden.

Die meisten südafrikanischen Nationalparks erheben eine tägliche Eintrittsgebühr (Conservation Fee). Buchen Sie diese am Besten gleich zusammen mit Ihrem Restcamp in unserem Büro. Des Weiteren können Sie bei uns bereits vor Ihrer Reise die Pirschfahrten und Buschwanderungen in den staatlichen Restcamps im Krüger Nationalpark buchen. Oft bieten die Restcamps nur ein Safarifahrzeug. Vor Ort ist das geringe Platzangebot schnell erschöpft. Nutzen Sie daher den Vorteil der Vorab-Buchung einer Morgen- oder Nachmittagspirschfahrt.